Melanom

Das Melanom (schwarzer Hautkrebs) ist eine bösartige Wucherung der Melanozyten (Pigmentzellen) und kann überall auf der Haut entstehen, vor allem aber an lichtexponierten Arealen. Bei Männern befindet es sich besonders häufig am Rumpf, bei Frauen eher an Armen und Beinen. 
Die Früherkennung spielt zusammen mit der Vorbeugung die wichtigste Rolle im Kampf gegen das Melanom.

Die ABCD-Regel hilft Ihnen, verdächtige Pigmente zu erkennen.

Asymmetrie Das Pigmentmal hat einen asymmetrische, nicht runde oder ovale Form.
Begrenzung Die Begrenzung des Pigmentmals ist unscharf und verwaschen.
Color Man findet mehrere Farbtöne wie braun, grau, schwarz, rot und blau.
Durchmesser Das Pigmentmal ist größer als 5mm oder in letzter Zeit gewachsen.
Erhabenheit Man kann das Mal deutlich tasten.

Besonders gefährdet sind Personen mit heller Haut bzw. Augenfarbe, rötlichem bzw. blondem Haar und solche, die zu Sonnenbrand neigen.
Sonnenschutzcremes sind ein recht guter Schutz, verleiten aber dazu, noch länger in der Sonne zu bleiben, was wiederum das Melanomrisiko erhöht.

Die Therapie des Melanoms ist u.a. abhängig vom Tumorstadium, d.h. von der Größe des Melanoms und dem eventuellen Vorhandensein von Ablegern, sogenannten Metastasen.